Kinder­betreuung

 

Der OMA-OPA-HILFSDIENST ist eine private, unabhängige Einrichtung, deren Sinn es ist, jungen Familien in Not schnellstens zu helfen. 

Um das zu ermöglichen, vermittle ich, gegen eine geringe Gebühr, Eltern eine “Leihoma” oder einen “Leihopa”. Dies sind Damen und Herren im reifen Alter. Sie betreuen Ihre Kinder, sind aber grundsätzlich nicht für Haushalts- oder Putzarbeiten da.

Der Stundenlohn, den die HelferInnen von den Familien erhalten, ist individuell auszuhandeln. Es müssen jedoch mindestens zwei Stunden bezahlt werden.

Leihomas- und -opas sind Damen und Herren im reifen Alter, mit einem Herz für Kinder, zuverlässig und fit. Sie betreuen ihre Kinder und übernehmen diese verantwortungsvolle Aufgabe nicht nur aus finanziellen Gründen.

In einem ausführlichen persönlichen Vorstellungsgespräch wird mit gezielten Fragen die Eignung einer/s zukünftigen “Leihoma/Opas” geprüft. Nur wer u.a. ein gepflegtes und freundliches Auftreten, eine gute Gesundheit, Erfahrung im Umgang mit Kindern hat und natürlich kinderlieb ist, wird als BetreuerIn in Familien vermittelt. Dabei ist mir wichtig, ob ich diese Person für die Betreuung meiner eigenen Kinder eingesetzt hätte. Heutzutage leben immer mehr Familien räumlich voneinander getrennt, so dass die Kinder Ihre Großeltern nur noch an Feiertagen sehen können, wenn sie denn noch eine Oma oder einen Opa haben. Da alle Seiten von einem Miteinander der Generationen profitieren können, führt der OMA-OPA-HILFSDIENST diese zusammen.

Den “Leihomas und- Opas” bringt eine sinnvolle, beglückende Freizeitgestaltung eine immer neue Herausforderung, die den Alltag ausfüllt. Sie können außerdem Ihre Rente durch diesen kleinen Nebenverdienst aufbessern. Eine Wertschätzung dieser sehr verantwortungsvollen Tätigkeit sollte selbstverständlich sein. Hier meine ich nicht nur die materielle Seite.

Ob die Eltern eine Kinderbetreuung zur Rückkehr ins Berufsleben benötigen, in besonderen Situationen, z.b. Krankheit des Kindes oder Ferienzeiten oder auch nur einen Babysitter, erleichtert die Entlastung der Eltern durch eine zuverlässige und liebevolle Kinderbetreuung den oft stressigen Alltag ungemein.

Der OMA-OPA-HILFSDIENST vermittelt bei Bedarf eine Vertretung der BetreuerIn oder auch eine Notmutter falls die Mutter erkranken sollte. Diese übernimmt die Betreuung der Kinder und Aufrechterhaltung des Haushaltes, die Kosten werde ggf. von der Krankenkasse übernommen.

Die Eltern sind verpflichtet, den HelferInnen An- und Abfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem eigenen PKW der HelferInnen zu bezahlen. Bei erforderlichen Einsätzen der HelferInnen am späten Abend, haben die Eltern die HelferInnen mit eigenem PKW oder mit einem Taxi nach Hause zu bringen oder dort abzuholen.